Trustly casinos

Ukrainehilfe: Analysegerät an Kinderkrankenhaus ausgeliefert

Aus dem Restguthaben unserer Ukraine-Spendenaktion haben wir ein dringend benötigtes Gerät für das Regionale Kinderkrankenhaus OHMATDYT in Lwiw gekauft. Die Übergabe am 27.10.2022 in Lwiw musste um einen Tag verschoben werden. Der Grund: Stromausfall und Luftalarm.

Das innovative Gerät erstellt Antibiogramme, die Auskunft geben über die Wirksamkeit eines Antibiotikums. So kann bei bakteriellen Infektionen eine korrekte Therapie schnellstmöglich eingeleitet werden. Das verkürzt die Aufenthaltsdauer der Patienten im Krankenhaus, und es können mehr Kinder behandelt werden.

Die Hälfte der Kosten in Höhe von 35.000 Euro hat der Verein HOPE – we help children e.V.  in Baden-Württemberg übernommen. Unseren Anteil konnten wir nur dank einer großzügigen Spende des Kulturzentrums Alte Kachelofenfabrik in Neustrelitz aufbringen. 10.000 Euro waren dort im Sommer durch eine Kunstaktion zusammengekommen.

Sehen Sie die Inbetriebnahme des Gerätes in diesem kurzen Video | hier |

Das Personal in Lwiw wird zurzeit in der Bedienung des Gerätes geschult. Schulung sowie eine zweijährige Garantie und Wartung sind im Kaufpreis enthalten.

Wir danken Tetyana Balaschowa und allen Spendern von Herzen.

Rund 80.000 Euro Spenden hat unser Spendenaufruf für die Ukraine eingebracht.  Zuletzt erreichten uns 3.000 Euro von einem privaten Sommerfest von Ulla und Frank Heuer in Hattingen und 422,54 Euro von zwei Kollekten der Kirchengemeinde Hanerau-Hademarschen. Dafür bedanken wir uns herzlich.

Im Juni haben wir beim Malteser Bildungszentrum in Wetzlar medizinische Geräte aus einer Arztpraxis-Auflösung abgeholt und Anfang August zum Krankenhaus Nr. 1 in Drogobych, 80 Kilometer südlich von Lviv, transportieren lassen.

Schließlich haben wir von der RTL Stiftung Wir helfen Kindern (Spendenmarathon) 40.000 Euro Spendengelder erhalten. Davon werden wir Operationsmaterialien an die Kinderherzklinik in Lviv liefern.

Schon im März und im Juni 2022 hatten wir mehr als sechs Tonnen medizinischer Hilfsgüter mit zwei Transporten nach Lviv geschickt. Anfang Juni waren die beiden Vorstandsmitglieder Matthias Ketteler, Ulfert Engelkes und Vereinsmitglied Peter Kerkemeier selbst nach Lviv in der West-Ukraine gereist, um sich ein Bild von der Lage vor Ort zu machen.

Wir können bestätigen und haben es mit unseren eigenen Augen gesehen: die Mitarbeiter:innen in den Kliniken dort leisten großartige Arbeit.

Das könnte dich auch interessieren …