Trustly casinos

Projekthilfe spendet 23.000 Masken an 51 Gesundheitseinrichtungen in Gambia

Die Projekthilfe Gambia hat 23.000 waschbare Mund-Nasen-Masken aus Baumwolle an 51 Gesundheitseinrichtungen in Gambia verteilt. Im Mai hat unsere Partnerorganisation Project Aid The Gambia insgesamt 8.000 Masken in der Provinz “Central River Region” (CRR) an 22 Health Center und kleinere Gesundheitsstationen sowie an das Krankenhaus in Bansang übergeben. Zusätzlich haben die Einrichtungen Info-Blätter mit Informationen zu richtigem Gebrauch und Reinigung der Masken erhalten. Mitte Juli gingen 4.000 an das größte Krankenhaus Gambias, das Edward Francis Small Teaching Hospital (EFSTH) in Banjul sowie weitere 11.000 Masken an zwei Krankenhäuser (Essau District Hospital und Farafenni Hospital), 12 Health Center und 13 Community Clinics in der Provinz “North Bank Region” (NBR).

Die Masken sollen sicherstellen, dass das Personal und jeder Patient und jede Patientin während des Besuchs in den Einrichtungen eine Maske erhält. Patienten geben die Masken anschließend zurück. Die Masken werden nach einer Reinigung mit heißem Wasser und Waschmittel erneut ausgegeben. Eine schriftliche Anleitung erklärt das Verfahren, das die Projekthilfe bereits seit Anfang April in der Buschklinik in Jahaly anwendet.

Die Masken für die “North Bank Region” wurden am 15.07.2020 im Health Center Buniadu im Rahmen einer Pressekonferenz an die regionalen Gesundheitsbehörden übergeben und anschließend von Project Aid The Gambia persönlich an die Gesundheitseinrichtungen ausgeliefert. Zu der Pressekonferenz waren drei Zeitungen und zwei TV-Sender nach Buniadu gekommen. Die Berichte der TV-Sender sind am Ende dieser Seite verlinkt. Die Presseerklärung zur Übergabe der Masken finden Sie| hier | (in englischer Sprache)

Insgesamt hat die Projekthilfe seit April in Gambia 32.300 Masken für ca. 0,50 €/Stück produzieren lassen, 31.800 davon wurden ausgegeben. Die Produktion weiterer Masken wurde bereits in Auftrag gegeben. Die Spendengelder, die wir im April/Mai für die Masken erhalten haben, reichen für insgesamt ca. 47.000 Masken.

Gambia verzeichnet in diesen Tagen den befürchteten Anstieg an COVID-19-Infektionen. Mit Stand vom 20.07.2020 wurden insgesamt 112 Infektionen offiziell registriert. Davon sind 47 Fälle aktiv, 57 Patienten sind genesen. Vier Patienten sind verstorben. Ein Patient ist in den Senegal zurückgekehrt, drei Patienten haben sich abgesetzt. 668 Personen befinden sich in Quarantäne. Insgesamt 4.147 Tests wurden durchgeführt.

Ulfert

Filmmaker, Journalist, Freelancer, Video Journalist

Das könnte Dich auch interessieren …