Markiert: Hilfskonvoi 2017

Team-Gambia-Spendentour-2017

Logo-Gambia-Spendentour-2017_mittelSchweren Herzens hat sich die Regionalgruppe Nord der Projekthilfe Gambia e. V. dazu entschlossen, die ab heute, Freitag, 20.01.2017, geplante Spendentour Gambia kurzfristig abzusagen. Ursprünglich wollten neun Mitglieder der Projekthilfe mit drei Fahrzeugen von Deutschland nach Gambia fahren, um die Fahrzeuge dort zu übergeben. Fast drei Jahre wurde diese Tour geplant. Nun aber hat der im Dezember 2016 abgewählte Präsident Gambias Yahya Jammeh erklärt, nicht auf sein Amt verzichten zu wollen und den Ausnahmezustand ausgerufen. Daraufhin sind gestern Eingreiftruppen der Westafrikanischen Wirtschaftsgemeinschaft Ecowas mit Zustimmung des UN-Sicherheitsrates in Gambia einmarschiert, um die Machtübergabe an den gewählten Präsidenten Adama Barrow zu erzwingen. Adama Barrow war kurz zuvor in der gambischen Botschaft in Dakar (Senegal) vereidigt worden. Vor dem Hintergrund der unklaren Situation und dem nicht geklärtem Verbleib des ehemaligen Präsidenten wäre es unverantwortlich, die Tour durchzuführen. Somit kann leider nur die Absage erfolgen. Die Fahrzeuge und alle Spenden werden aber in jedem Fall zu einem späteren Zeitpunkt übergeben.

Die Mitglieder der Projekthilfe und die Tourteilnehmer bedauern die Absage sehr und bitten um Verständnis, wenn zum jetzigen Zeitpunkt keine genaueren Angaben gemacht werden können. Leider sind die Verhältnisse sehr unklar und die Informationen äußerst widersprüchlich. Über den Verlauf und den Ausgang der Auseinandersetzungen in Gambia und die Entscheidungen zur Spendentour wird die Projekthilfe weiter informieren.

Einen Zeitungsartikel aus der Nordwestzeitung zu unserer Absage finden Sie | hier |

Gerne stehen wir für Rückfragen zur Verfügung.

Mai2016_Jahaly-Dorf-2

Mai2016_Jahaly-Dorf-2Ende Januar 2017 wird die “Spendentour 2017″ der Projekthilfe Gambia e.V. nach einer 6.500 Kilometer langen Fahrt in Gambia ankommen.  Zu diesem Anlass bietet die Projekthilfe eine Reise in ihre Projekte an – verbunden mit dem Empfang der Teilnehmer der Spendentour in Jahaly, Besichtigungen und einigen Tagen  Urlaub an den schönen Stränden Gambias.

Die Reise vom 28.01. – 09.02.2017 ist eine kombinierte Individualreise, keine Pauschalreise. Die Teilnehmer buchen Flug/Hotel selbstständig. Die Projekthilfe Gambia e.V. ist behilflich bei der Buchung und stellt über das Reisebüro AfricanWorld Touristic ein Flug-/Hotel-Kontingent zur Verfügung.

In Gambia organisiert die Projekthilfe Gambia e.V. für die Teilnehmer einen Ausflug in den Projektstandort Jahaly – etwa 270 km von der Küste entfernt,  inklusive Besichtigungen in Jahaly und  je nach Interesse mit drei Übernachtungen im einfachen Buschhotel „Janjanbureh Camp“.

Vor und nach dem Ausflug nach Jahaly bietet die Projekthilfe optional  und je nach Interesse der Teilnehmer weitere Besichtigungen an:

–      Besichtigung Steinkreise Wassu (UNESCO-Weltkulturerbe) und “Njaba Kunda Health Centre”

–      Besichtigung ehemaliges Slave House, Georgetown/Janjanbureh

–      Bootstour Gambia River (Janjanbureh)

–      Besichtigung James Island/Kunta Kinteh Island (UNESCO Weltkulturerbe)

–      Tour durch Banjul inkl. Besuch Touristenmarkt

–      Besichtigung/Frühstück  Lamin Lodge mit Bootstour Mangroven

–      Teilnahme Produktion Moringa-Seife (Project Aid The Gambia)

Das Reise-Programm kann nach Interesse der Teilnehmer zusammengestellt werden. Auch eine Teilung der Reisegruppe (längerer/kürzerer Aufenthalt in Jahaly) ist möglich. Zur Detailplanung wird für die Teilnehmer ein Vorbereitungstreffen (September 2016) bei der Regionalgruppe Nord der Projekthilfe Gambia e.V. bei Brigitte und Dieter Lieken in 26935 Stadland-Rodenkirchen angeboten.

Die Basisdaten der Reise sind:

Samstag, 28.01.2017                    Flug Hannover-Brüssel-Banjul (Abflug ca. 06:00 ab Han, 11:05 ab Brüssel – Ankunft Banjul ca. 18:15)

Mittwoch, 08.02.2017                 Rückflug Banjul-Brüssel-Hannover (ca. 20:00 Uhr)

Donnerstag, 09.02.2017              Ankunft  Hannover (ca. 12:00 Uhr)

Linienflug mit SN Brussels ab/bis Brüssel. Übernachtung mit Frühstück im Hotel Senegambia Beach (***).

Fahrt nach Jahaly mit einem Kleinbus. Übernachtung im einfachen „Buschhotel“ Janjanbureh Camp (*).

Kosten:                ca. 1.500,00 €     pro Person

Leistungen:

Buchung  – individuell über AfricanWorld Touristic – Flug und Hotel ca. 1.200,00 €:

Flug SN Brussels ab/bis Brüssel

Ü/F im DZ Hotel Senegambia Beach  (***)

(EZ Zuschlag 80,00 € pro Nacht)

Buchung  – über Projekthilfe e.V. –  Tour innerhalb Gambia ca. 300,00 €:

Transfer Jahaly und zurück (inkl. einfache Vollverpflegung)

Besichtigungen Projekte Jahaly

3 Übernachtungen „Janjanbureh Camp“ (*)

Reiseleitung Projekthilfe e.V.

Die An-/Abreise nach Hannover kann gemeinsam erfolgen. Die Kosten sind zusätzlich zu tragen.

Optionale Möglichkeiten für Besichtigungen/Sightseeing (Kosten im Reisepreis enthalten)

–              Bootstour Gambia River (ab/bis Janjanbureh Camp)

–              Besichtigung Slave House Georgetown/Janjanbureh

–              Besichtigung Steinkreise Wassu und „Njaba Kunda Health Centre“

Optionale Möglichkeiten für Besichtigungen/Sightseeing (Kosten NICHT im Reisepreis enthalten)

–              Besichtigung James Island/Kunta Kinteh Island

–              Tour durch Banjul inkl. Besuch Touristenmarkt

–              Besichtigung/Frühstück Lamin Lodge mit Bootstour Mangroven

–              Teilnahme Produktion Moringa-Seife (Project Aid The Gambia)

Diese optionalen  Programmpunkte sind möglich und werden nach Interesse der Teilnehmer und Möglichkeiten vor Ort entschieden/gebucht. Änderungen an den Programmpunkten sind möglich.

Wichtiger Hinweis: Diese Reise ist eine Individual-Reise, keine Pauschalreise. Die Projekthilfe e.V. ist behilflich bei der Buchung von Flug/Hotel.  Flug-/Hotelbuchungen erfolgen individuell durch die Teilnehmer.  Die Projekthilfe e.V.  organisiert für alle Teilnehmer ausschließlich den Ausflug nach Jahaly  inkl. Übernachtung/en Janjanbureh Camp und ggf. optionale Programmpunkte.

Buchungsanfrage und weitere Informationen  über E-Mail  RegionalgruppeNord@buschklinik.de oder Tel.  0170-5638231 (Dieter Lieken)

Möglicher Reiseablauf bei 3 Übernachtungen in Janjanbureh – immer abhängig vom Ankunftstag der Spendentour 2017:

Samstag, 28.01.2017

Anreise Hannover-Brüssel-Banjul (Ankunft ca. 18:15 Uhr)

Sonntag, 29.01.2017

Freizeit/Strand/Sightseeing (optional)

Montag, 30.01.2017

Vormittag           Info-Veranstaltung Projekthilfe Gambia e.V. / Project Aid The Gambia, Main Office Manjai

Nachmittag        Besuch Batik-Fabrik

Dienstag, 31.01.2017

Vormittag          Abfahrt zum Empfang der Spendentour 2017 über die Fähre Banjul – Barra

                             Weiterfahrt zum Grenzübergang Gambia/Senegal

Nachmittag        Nach dem Empfang der Spendentour Besichtigung der Modellklinik „Njaba Kunda Health Centre“

Übernachtung   Buschhotel “Janjanbureh Camp“

Mittwoch, 01.02.2017

Vormittag           Empfang Teilnehmer Spendentour 2017 in Jahaly/Besichtigung Buschklinik und Kindergarten

Nachmittag        Besichtigung Slave House Georgetown

Übernachtung   Buschhotel “Janjanbureh Camp“

Donnerstag, 02.02.2017

Tagsüber            Bootstour Gambia River

Übernachtung   Buschhotel “Janjanbureh Camp“

Freitag, 03.02.2017   

Vormittag           Vormittag Besichtigung Steinkreise Wassu und Rast im

Nachmittag        „Wildschwein-Camp“, anschließend Rückfahrt zum Hotel Senegambia Beach

Samstag,Sonntag 04./05.02.2017

Vormittag           Sightseeing (optional)/Strand/Freizeit

Nachmittag        Strand/Freizeit

Montag, 06.02.2017

Vormittag           Sightseeing (optional), Stadtrundfahrt Banjul, Touristenmarkt

Nachmittag        Strand/Freizeit

Dienstag, 07.02.2017

Vormittag           Sightseeing (optional), Besichtigung Lamin Logde mit Bootstour Mangroven, Besuch Nationalpark

Nachmittag        Strand/Freizeit

Mittwoch, 08.02.2017

Vormittag           Sightseeing (optional)/Strand/Freizeit

Abend                 Rückflug Banjul-Brüssel (ca. 20:20 Uhr)

Donnerstag, 09.02.2017    

frühmorgens     Ankunft  Brüssel (ca. 05:10 Uhr) / Hannover (ca. 12:00 Uhr)

Diese Informationen als pdf-Datei zum Download gibt es | hier | .

Ob sich die Reise lohnt? Wir glauben, auf jeden Fall. Lesen Sie die Erlebnisse der Teilnehmer der Gambia-Reise im Mai 2015 | hier | .

© 2016 Projekthilfe Gambia e.V. – Änderungen vorbehalten

Plakat-Edewechter-Firmenchellenge-Spendentour-2017

Zwei Veranstaltungshinweise der Regionalgruppe Nord:

Plakat-Edewechter-Firmenchellenge-Spendentour-2017Edewechter Firmen-Challenge für Gambia

Am Sonntag, den 5. Juni, treten Edewechter Firmen bei XXL-Wettkämpfen gegeneinander an.

Fun, Programm, Frühschoppen, Essen & Trinken für einen guten Zweck !!! Kommen Sie vorbei!

Termin: Sonntag, 05. Juni 2016 – 10:00 Uhr

Veranstaltungsort: Lohacker/Ecke Breeweg, Edewecht

Erlöse zugunsten Projekthilfe Gambia e.V.

Programm:
Frühschoppen ab 10:00 Uhr
Beginn der Spiele ab 11:00 Uhr
Spannende Aktions-Wettkämpfe im XXL-Format
Starke Unterhaltung für Jung und Alt
Essen, Trinken und mehr

 

20161021_Veranstaltung_spiekermann-BadZwischenahn

 

Der nordische Entertainer Gerd Spiekermann zu Gast in Bad Zwischenahn

Termin: Freitag,  21.10.2016

Veranstaltungsort: Querensteder Mühle, Bad Zwischenahn

Die Erlöse der Veranstaltung gehen an die Projekthilfe Gambia e.V.

Karten gibt’s ab sofort in Edewecht bei gloede*floristik (Hauptstraße),  in der Pizzeria CiaoCiao (Hauptstraße) und im Seniorenzentrum Adewacht (Grubenhof)

Wir freuen uns, dass Gerd Spiekermann bei unserer Spendenaktion wieder dabei ist!!!

Logo-Gambia-Spendentour-2017_mittel

Team-Gambia-Spendentour-2017Anfang 2017 startet die Regionalgruppe Nord der Projekthilfe Gambia e.V. mit neun Teilnehmern zur nächsten Spendentour zur Buschklinik nach Gambia. Sie werden drei Kleinbusse nach Gambia bringen, die dort als Buschtaxi von Kleinunternehmern eingesetzt werden sollen.

Um diese Herausforderung zu meistern, sind wir auf Ihre Unterstützung angewiesen! Wir sammeln 2 Euro für jeden der ca. 6.600 zu fahrenden Kilometer. Mit Hilfe weiterer Spenden und Erlösen aus Veranstaltungen soll am Ende eine Spendensumme von insgesamt 20.000 Euro für die Projekthilfe erreicht werden. Wir garantieren: Ihre Spenden kommen in der Buschklinik an. Wir werden die Spendensumme persönlich in Jahaly übergeben.

 

Route-Gambia-Spendentour-2017

Zur Route geht es | hier |

Zum Team der Tour geht es | hier |

Zum Spendenformular und zum aktuellen Spendenstand geht es | hier |

Zur Homepage der Gambia Spendentour 2017 geht es | hier |

Übrigens: alle Reisekosten inkl. Rückflug werden von den Teilnehmern der Tour selbst getragen.

 

Logo-Gambia-Spendentour-2017_mittel

Logo-Gambia-Spendentour-2017_mittelUnsere Mitglieder im Norden planen für 2017 wieder einen Hilfskonvoi zur Buschklinik in Jahaly. Dafür sammelt die Projekthilfe Spenden. Das Ziel: je zwei Euro für jeden der ca. 6.600 zu fahrenden Kilometer. Am Ende sollen 20.000 Euro für die Arbeit der Projekthilfe Gambia zusammenkommen.

 

| Hier | geht es zur Homepage der Spendentour  2017 – mit Spendenformular.

Bitte folgen Sie auch der | Gambia Spendentour | bei Facebook.

Weiter