Georg-Gottlob-Haus

ac8d3543c7
ac8d3543c7

Georg-Gottlob-Haus in der Buschklinik

Das Georg-Gottlob-Haus als Erweiterungsbau der Buschklinik in Jahaly/ Gambia ist seit seiner Eröffnung am 19.03.1998 selbst in den entlegenen Bereichen der Central River Division in Gambia ein Synonym für Hilfe und Rettung.

Der Name des Hauses geht zurück auf Georg Gottlob, Student der Psychologie,  der im Jahr 1988 im Alter von 22 Jahren an den Folgen einer schweren Multiple-Sklerose-Erkrankung verstarb. Unter seinem Namen gründete seine Mutter Hildegard Gottlob 1989 die Georg-Gottlob-Stiftung.

1992 wurde ein Georg-Gottlob-Haus in Essen eröffnet, ein Haus für betreutes Wohnen mit 24 Wohnungen. Dort fanden junge Körperbehinderte – die meisten von ihnen an Multiple Sklerose erkrankt – ein neues selbstbestimmtes Zuhause.

Da die Mitbegründer der Projekthilfe Gambia e.V., Matthias Ketteler in Frank Heuer, u.a. in der häuslichen Krankenpflege tätig sind und verschiedene Bewohner des Georg-Gottlob-Hauses in Essen von ihrem Pflegedienst, der „Nachbarschaftlichen  Hauskrankenpflege GmbH & Ko KG“ versorgt wurden (und werden), entstand so ein erster Kontakt zur Georg-Gottlob-Stiftung.

Hildegard Gottlob war sofort begeistert von der Arbeit, die die Projekthilfe in Gambia leistet, und ebenso von dem damaligen Vorhaben, die Buschklinik zu erweitern u.a. um eine geburtshilfliche Station, in der die einheimischen Frauen unter hygienischen Bedingungen entbinden konnten, anstatt auf den Lehmböden ihrer Hütten.

1998 unterstützte die Georg-Gottlob-Stiftung den Neubau finanziell, leistet aber bis heute finanzielle Beiträge zum Betrieb des Georg-Gottlob-Haus in der Buschklinik in Jahaly.

Jedes Jahr werden im Georg-Gottlob-Haus mehr als dreihundert Kinder stationär behandelt und bis zu einhundert Kinder geboren. Bis heute blicken wir auf eine gute Zusammenarbeit zurück und hoffen, den Namen Georg Gottlob auch im fernen Afrika in Erinnerung zu halten.

Ein Portrait von Georg Gottlob als fünfjähriger noch gesunder Junge findet man im Georg-Gottlob-Haus der Buschklinik in Jahaly/Gambia  als „Georg Gottlob, little boy“ sowie als 22-Jähriger im Eingangsbereich des Georg-Gottlob-Hauses in Essen

Für mehr Information besuchen Sie bitte die Homepage der Georg-Gottlob-Stiftung | hier |